Sprache auswählen
Community
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Radtour

Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter: Westring 1. Etappe

Radtour · Taubertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband "Liebliches Taubertal" e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lauda Beckstein
    / Lauda Beckstein
    Foto: Peter Frischmuth, Tourismusverband "Liebliches Taubertal" e.V.
  • / Ententeich bei Lauda
    Foto: System
  • / Herbstliches Lauda
    Foto: System
  • / Die Tauber bei Lauda
    Foto: Verena Dotzel, Tourismusverband "Liebliches Taubertal" e.V.
m 500 400 300 200 50 40 30 20 10 km

Die erste Etappe führt von Lauda-Königshofen bis Buchen im Odenwald (54,8 km)

54,9 km
3:59 h
493 hm
338 hm

Autorentipp

Probieren Sie doch auch die Alternativroute als Abkürzung aus!

Profilbild von Tourismusverband
Autor
Tourismusverband "Liebliches Taubertal"
Aktualisierung: 04.03.2020

Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
390 m
Tiefster Punkt
188 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Lauda-Königshofen (188 m)
Koordinaten:
DG
49.571543, 9.702724
GMS
49°34'17.6"N 9°42'09.8"E
UTM
32U 550808 5491231
w3w 
///fachmänner.zahl.salz

Ziel

Buchen

Wegbeschreibung

Radweg/Kennzeichnung: Hinweistafeln „M-T-F“ Rad-Achter, Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“, Erlebnistour 3 bis Boxberg

Startpunkt: Lauda, Pfarrkirche St. Jakobus

Steigungen: von Uiffingen nach Eubigheim und von Bofsheim nach Eberstadt

Entfernungen:

Lauda – Königshofen (3,8 km)

Königshofen – Unterschüpf (4,7 km)

Unterschüpf – Wölchingen (5,1 km)

Wölchingen – Eubigheim (9,4 km)

Eubigheim – Rosenberg (7,4 km)

Rosenberg – Osterburken (5 km)

Osterburken – Bofsheim (5,5 km)

Bofsheim – Eberstadt (5 km)

Eberstadt – Buchen (8,9 km)

 

Ihre Tour startet in Lauda und führt auf dem Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ nach Königshofen, auf dessen Turmberg der Bauernkrieg am 3. Juni 1525 sein jähes und tragisches Ende fand. Weiter der Beschilderung des Rad-Achters folgend, erreichen Sie nach wenigen Kilometern zunächst Sachsenflur und dann Unterschüpf mit dem ehemaligen Wasserschloss. Wenn Sie unbedingt in die Luft gehen wollen – der Sportflugplatz Unterschüpf macht’s möglich. Auf jeden Fall sollten Sie dem „Dom des Frankenlandes“ in Wölchingen einen Besuch abstatten.

Die Region um Boxberg gilt als das Ernteland des Grünkerns bzw. des Dinkels, dem sich heute wieder so mancher Gourmet verschrieben hat. Als nächstes erreichen Sie Eubigheim, wo sich das ehemalige Bettendorf’sche Wasserschlösschen aus dem Jahr 1566 befindet; heute ist dort das Bürgermeisteramt der Gesamt­gemeinde Ahorn untergebracht. Ahorn hat neben Radrundkursen auch herrliche Wanderwege anzubieten. Sie erreichen nach kurzer Wegstrecke durch die Natur die Gemeinde Rosenberg, welche bereits im Neckar-Odenwald-Kreis liegt. Durch das schöne Kirnautal (Naturschutzgebiet) radeln Sie nach Osterbur­ken. Eindrucksvoll ragen dort Mauer­reste des Limes-Ka­stells, stellenweise mehr als 2 m hoch, über die Erde. Hier verteidigten einst die Römer die Grenze ihres Reiches. Besuche des Römerkastells und des Römermuseums sind lohnenswert. Das Römermuseum Osterburken ist überregionales Informationszentrum am UNESCO-Weltkulturerbe Limes und widmet sich der Kultur der Bewohner in der Grenzzone.

Als nächsten Ort erreichen Sie Bofsheim; der blumenreiche Stadtteil Osterburkens wird Sie mit den Bauländer Speziali­täten verwöhnen. Vorbei an Eberstadt mit seinem ehemaligen Wasserschloss der Barone „Rüdt von Collenberg“ erreichen Sie die märchenhafte Tropfsteinhöhle Eberstadt. Die Höhle ist von März bis Oktober täglich (in den Monaten März, April, September u. Oktober ist Montag Ruhetag, Sonderführungen sind möglich) und von November bis Ende Februar an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen geöffnet. Mit ihren faszinierenden Tropfsteinbildungen ist sie mit einer Länge von über 600 Metern eine Königin unter den Höhlen und Eingangstor in den UNESCO Geopark Bergstraße- Odenwald.

Noch einmal treten Sie in die Pedale und 7 km nördlich von Eberstadt liegt die Stadt Buchen. Buchen, am Ostrand des Odenwaldes, ist Mittelpunkt des „Madonnenländchens“, jener Landschaft, die ihren Namen den zahlreichen Madonnen und religiösen Klein­denkmälern an Häusern und Wegen verdankt. Vom mittelalter­lichen Stadtkern seien nur erwähnt:

Die spätgotische Stadtkirche, der mittelalterliche Stadtturm mit Resten der Stadtbefestigung, das barocke „Alte Rathaus“, das Beginenkloster, die Mariensäule und die „Kurmainzische Amtskellerei“, in der heute das umfangreiche Bezirksmuseum untergebracht ist. Im Hof der Amtskellerei versammelte sich 1525 während des Bauernkrieges der „Helle Haufen“ – eine Gruppierung von aufständischen Odenwälder Bauern um Götz von Berlichingen, dem Ritter mit der eisernen Hand – zum Aufstand gegen Adel und Obrigkeit. Rau und streng waren die damaligen Sitten, doch diese Zeit ist längst vorüber. Über seinen historischen Stadtkern hinaus verbinden in Buchen Harmonie, Tradition und Fortschritt das Bild des Erholungsortes.

 

In Buchen sind Sie am Endpunkt der 1. Etappe angelangt.

 

Alternative: Abkürzung Rosenberg bis Bofsheim (5,1 km)

Startpunkt: Rosenberg, Bushaltestelle Rathaus

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
49.571543, 9.702724
GMS
49°34'17.6"N 9°42'09.8"E
UTM
32U 550808 5491231
w3w 
///fachmänner.zahl.salz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Strecke
54,9 km
Dauer
3:59h
Aufstieg
493 hm
Abstieg
338 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.