Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Europäischer Kulturweg: Vom Burgensaal zum Klosterglanz - Beim Hollebaum und Pfeiferhans

· 3 Bewertungen · Wanderung · Taubertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
TOURISMUS REGION WERTHEIM GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kloster Bronnbach
    Kloster Bronnbach
    Foto: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
m 400 300 200 100 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Kloster Bronnbach im Taubertal Kloster Bronnbach im Taubertal Beghardenhöhle Pülversloch Burg & Burgpark Gamburg
Entdecken Sie auf der naturnahen Rundwandertour die zentralen Säulen, die das untere Taubertal kulturell und landschaftlich über die Jahrhunderte geprägt haben.
mittel
Strecke 21,6 km
6:06 h
506 hm
506 hm
364 hm
155 hm

Auf dem ersten Europäischen Kulturwanderweg in Baden Württemberg erleben Sie wie Kloster und Burg, Wein und Bewässerung, Schafe und Landschaftspflege zusammengehören und die Kulturlandschaft prägen.

Vom Kloster Bronnbach streifen Sie den ehemaligen Versorgungshof des Klosters bevor Sie stramm den Berg zum Dickbuckel hinaufgehen. Am Waldrand entlang gelangen Sie bis zum Pülversloch, der historischen Grenze zu Gamburg mit keltischen Hügelgräbern.

Auf naturnahen Wegen geht es weiter durch Felder und Wälder nach Höhefeld, wo Sie auf dem Schlenker um den Sportplatz traumhafte Panoramablicke über das Taubertal erhalten. Bergabwärts lohnt ein kleiner Abstecher zur Beghardenhöhle und in Niklashausen können Sie die Füße in der Tauber abkühlen, bevor Sie wieder durch heimischen Wald bergauf wandern.

Schon von Weitem erblicken Sie die Burg Gamburg aus dem 12. Jahrhundert. Erneut führt Sie die Tour in das Flusstal, vorbei am Bahnhof und in angenehmer Stille des Waldes wieder zurück nach Bronnbach.

Autorentipp

Die Bahnhaltepunkte in Bronnbach, Gamburg und Niklashausen erleichtern die Erkundung der einzelnen Etappen.

 

Profilbild von Lena Siedler
Autor
Lena Siedler
Aktualisierung: 11.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
364 m
Tiefster Punkt
155 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 10,78%Schotterweg 50,38%Naturweg 22,70%Pfad 5,10%Straße 10,02%Unbekannt 0,98%
Asphalt
2,3 km
Schotterweg
10,9 km
Naturweg
4,9 km
Pfad
1,1 km
Straße
2,2 km
Unbekannt
0,2 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Wertheim

https://www.tourismus-wertheim.de

Start

Kloster Bronnbach (156 m)
Koordinaten:
DD
49.712541, 9.546947
GMS
49°42'45.1"N 9°32'49.0"E
UTM
32U 539431 5506814
w3w 
///besorgen.herab.jahre
Auf Karte anzeigen

Ziel

Kloster Bronnbach

Wegbeschreibung

Starten Sie am Kloster Bronnbach und folgen Sie dem Bronnbacher Klosterlandschaft-Pfad. Dabei sehen Sie, wie sehr die Klosterherrschaft durch Weinbau, Bewässerung und Schafzucht über Jahrhunderte das heutige Landschaftsbild beeinflusst hat. 

An der Weggabelung entscheiden Sie, ob Sie zurück nach Bronnbach gehen (2 km), oder 6 km in Richtung Höhefeld. Bald erreichen Sie die Station Pülversloch. Hier wird ein alter Grenzweg zur mythologischen Straße, an der, vorbei an Hügelgräbern und einer geheimnisvollen Steinhalde, alte Grenzsteine abgezählt werden können. "Auf der Höhe" liegt der Wertheimer Stadtteil Höhefeld, von dem sich vom Neuberg aus ein wunderbarer Panomama-Blick in das Taubertal bietet. Ebenfalls erhalten Sie Informationen zum "Höhefelder Fund" und dem Frau-Holle-Baum. 

Nach 2 km Abstieg (machen Sie unterwegs einen Abstecher zur geheimnisvollen Beghardenhöhle) erreichen Sie das Dorf des Hans Böhm, des Pfeifers von Niklashausen. Ihm, dem Bauernrevolutionär von 1476, ist ein eigenes Museum sowie ein örtlicher Rundweg gewidmet. 

Überqueren Sie die Tauber, kommen unterhalbs des Bahnhaltepunktes vorbei und biegen nach 2 km kurz vor der Gamburg ab, die mit einmaligen mittelalterlichen Wandmalereien und dem barocken Burgpark einen eigenen Besuch wert ist. Nach der Durchquerung des idyllischen ehemals kurzmainzischen Kammerforsts geht es nach 4 km hinab nach Gamburg zu den "Gamburger Mäuschen". Das waren Bimssteine, die im 20. Jahrhundert in aller Welt gefragt waren. 

Durch das Dorf Gamburg erreichen Sie den Bahnhof und haben nun die Wahl: Rückfahrt mit dem Zug oder 5 km weiter wandern bis zu Ihrem Ausgangspunkt Kloster Bronnbach.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem ICE über Würzburg, mit dem Regionalexpress von Stuttgart über Lauda und von Wertheim erreichen Sie Bronnbach mit der Tauberbahn

 

Anfahrt

Von Frankfurt: A3 bis Ausfahrt Marktheidenfeld; Richtung Wertheim, von dort durch das "Liebliche Taubertal"

Von Würzburg: A3 bis Ausfahrt Wertheim/Lengfurt; Richtung Wertheim, von dort durch das "Liebliche Taubertal" Richtung Tauberbischofsheim bis Bronnbach.

Von Stuttgart: A81 bis Ausfahrt Tauberbischofsheim; Richtung Wertheim, von Werbach aus durch das "Liebliche Taubertal" bis Bronnbach.

Parken

Parkplätze sind ausgewiesen

Koordinaten

DD
49.712541, 9.546947
GMS
49°42'45.1"N 9°32'49.0"E
UTM
32U 539431 5506814
w3w 
///besorgen.herab.jahre
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Einen Prospekt über diese Wanderung erhalten Sie in der Tourist-Information Wertheim.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Proviant

Veranstaltungen zur Tour

Wandern & Berge · Wertheim
Mittwoch-Wanderung im September
Main-Tauber-Halle
27.9.2023, 10:00–14:00 Uhr
Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Wertheim e. V. | Quelle: TOURISMUS REGION WERTHEIM GmbH

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Karl Vogel 
31.10.2021 · Community
Super Tour
mehr zeigen
Gemacht am 31.10.2021
Behardenhöhle bei Niklashsausen
Foto: Karl Vogel, Community
Blick von Höhefeld nach Lauda
Foto: Karl Vogel, Community
Auf der Gamburg
Foto: Karl Vogel, Community
Gamburg
Foto: Karl Vogel, Community
Trockenmauerweg bei Niklashausen
Foto: Karl Vogel, Community
Gamburg
Foto: Karl Vogel, Community
Auf der Gamburg
Foto: Karl Vogel, Community
Marius Janik
01.06.2020 · Community
Sehr schöne Tour mit herrlichen Blicken ins Taubertal.
mehr zeigen
Thorsten Kühnel
15.04.2020 · Community
Wunderschöne Tour mit viel Natur und nur wenige Meter durch kleine Örtchen. Wir haben für die Tour mit zwei Hunden knapp 9h gebraucht. Es gibt viele natürliche Wasserquellen (Bäche und Flüsse), man muss also nicht ganz so viel Wasser für die Hunde schleppen.
mehr zeigen
Gemacht am 14.04.2020
Foto: Thorsten Kühnel, Community

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,6 km
Dauer
6:06 h
Aufstieg
506 hm
Abstieg
506 hm
Höchster Punkt
364 hm
Tiefster Punkt
155 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Wegpunkte
  • 8 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.