Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

IGH-56 Dreiländertour rund um Reckerstal

Wanderung · Taubertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Igersheim
  • IGH-56 Dreiländertour um Reckerstal   Ehem. Deutschordensgrenzstein an der jetztigen Landesgrenze Bayern-BaWü
    IGH-56 Dreiländertour um Reckerstal Ehem. Deutschordensgrenzstein an der jetztigen Landesgrenze Bayern-BaWü
    Foto: Ingrid Kaufmann-Kreusser, Igersheim
m 350 300 250 8 6 4 2 km

Auf alten badisch-bayerisch-württembergischen Grenzpfaden durch Wald und Feld, vorbei am Urlaubsreiterhof Trunk und Fürstenbild

mittel
Strecke 9,7 km
2:35 h
110 hm
107 hm
373 hm
266 hm
Von der Rosenkranzkapelle im Igersheimer Weiler Reckerstal geht's auf Feld-, Wiesen- und Waldwegen zur Fürstenbild-Kapelle, weiter nach Neubronn, durchs "Weinbergholz" über die badische Grenze zurück nach Reckerstal.  Wir wandern dabei auf württembergisch-bayerisch-badischen Grenzpfaden, die noch mit historischen Markungsgrenzsteinen am Wegrand gekennzeichnet sind.

Autorentipp

Einkehr im Hofcafé des Urlaubsreiterhofs Trunk in Reckerstal

Glockenläuten in der Fürstenbildkapelle

Quelle im Feldgehölz (s. Foto) bei Punkt

Profilbild von Ingrid Kaufmann-Kreusser
Autor
Ingrid Kaufmann-Kreusser
Aktualisierung: 06.06.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
373 m
Tiefster Punkt
266 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Urlaubsreiterhof Trunk mit Hofcafé (353 m)
Koordinaten:
DD
49.535431, 9.828171
GMS
49°32'07.6"N 9°49'41.4"E
UTM
32U 559922 5487309
w3w 
///rückte.kühler.gesamt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Urlaubsreiterhof Trunk mit Hofcafé

Wegbeschreibung

Wir starten auf württembergischem Boden an der Rosenkranzkapelle am Ortseinang des Igersheimer Weilers Reckerstal. Links in Sichtweite ist der Urlaubsreiterhof Trunk mit seinem Hofcafé (falls jemand vor der Tour schon eine Stärkung braucht). Wir gehen jedoch vor der Kapelle den Feldweg links der Kapelle nach Osten, bis nach 400m ein Feldweg rechtwinklig rechts weiterführt auf den geteerten Römerweg. Diesen historischen Handelsweg gehen wir ca. 250m nach links weiter, queren dabei am wunderschönen Marienkäpelle die Kreisstraße von Harthausen nach Neubronn und gehen, begleitet von schönen Ausblicken,  geradeaus weiter, bis 300 m vor Erreichen der Ortsverbindungsstrasse Harthausen-Oesfeld ein Feldweg nach links hinunter zu einem Feldgehölz führt. Für Erfrischung sorgt die darin entspringende Heinrichsquelle. Nach wenigen Schritten erreichen wir einen weiteren, befestigten Feldweg, dem wir kurz nach rechts folgen und dann in den Waldrandweg links abbiegen. Der Weg führt jetzt immer am Waldrand entlang bis zur OV-Strasse, der wir ca. 500m nach links Richtung Oesfeld folgen, bis ein Wegzeiger nach rechts zur Fürstenbildkapelle weist.                                                                                                                                                                                                         An der Waldkapelle „Zum Fürstenbild“ sollten wir eine meditative Pause einlegen. Die Grenze zwischen Württemberg und Bayern spielte 1724 hier eine wichtige Rolle, als auf diesem Weg der Würzburger Fürstbischofs Johann Philipp Franz von Schönborn verstarb. Er war auf der Rückreise von einer Jagdgesellschaft des Deutschen Ordens in Mergentheim und die Legende besagt, dass er schnell noch auf bayerischen Grund, also auf heimische Erde verbracht wurde, als sein Lebenslicht erlosch. Heute bietet uns die Kapelle „Beim Fürstenbild“ mit dem dazugehörenden Kreuzweg mitten im Wald eine Oase der Ruhe und Besinnung. Wer möchte, darf also seine innere Einkehr gerne mit einem Gebet oder dem Läuten des Glöckchens  in der Kapelle bekräftigen – das Seil häng griffbereit von der Decke.

Weiter geht’s 100 m entlang der Kreuzwegstationen Richtung Oesfeld, bis wir am Waldrand nach links weitermarschieren. Wer möchte, kann natürlich den restlichen ca. 200m langen Kreuzweg noch Richtung Oesfeld weitergehen, kehrt dann aber an diesen Waldrand zurück. Wir orientieren uns am Waldrand links und erreichen nach 500m die Straße Oesfeld-Harthausen, auf der wir 100m nach links weitergehen bis rechts ein Wirtschaftsweg Richtung Neubronn weiter bergab zu einer Feldhecke führt. Wir folgen dem halbrechts abzweigenden Grasweg , der gleichzeitig den Verlauf der Landesgrenze darstellt und umschlagen den Waldbestand immer am Waldrand entlang.  Am Ende der Lichtung führt der Weg nach rechts in den Wald hinein und führt, begleitet durch etliche Landesgrenzsteine, hinab nach Neubronn. Am unteren Waldrand wenden wir uns nach links und erreichen kurz darauf den zu Igersheim gehörenden Weiler.                                                                  Nach dem ersten Anwesen führt ein Weg nach rechts, dann nochmals nach rechts zur Kreisstraße, auf der wir wenige Schritte nach links weitergehen. Beim dortigen Bildstock biegen wir nach rechts in den Feldweg ein und genießen den Spaziergang durch den Neubronner Wald. An einer Weggabelung der Topgrafie folgend wandern wir nun steil nach rechts hinunter und überqueren nach Austritt aus dem Wald einen meist ausgetrockneten Wasserlauf. Auf der Ortsverbindungsstrasse geht’s danach wieder bergauf, bis nach 200m der Wirtschaftsweg wenige Meter rechts zum benachbarten Uhlberger Wald führt, durch den wir auf einem schmalen Waldpfad 300m nach oben marschieren. Dieser ehem. badisch-württembergische Grenzverlauf wird noch von gut erhaltenen Grenzsteinen markiert. Wir folgen dem Grenzverlauf und biegen an der ersten Feldwegmöglichkeit nach links Richtung Reckerstal ab. Auf ebener Strecke durch freie Feldflur und an einem Wäldchen vorbei erreichen wir wieder die OV-Strasse. Diese wird überquert, um anschliessend hinter einer Feldhecke den Grasweg rechts hinauf nach Reckerstal zu nehmen. Nun fehlen nur noch wenige Meter nach links, um den Urlaubsreiterhof Trunk in Reckerstal zu erreichen – und damit einen der schönsten Reiterhöfe weit und breit, in dessen Hofcafé oder im Hof hoffentlich noch Platz für einen schönen Abschluss unserer Rundwanderung ist.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
49.535431, 9.828171
GMS
49°32'07.6"N 9°49'41.4"E
UTM
32U 559922 5487309
w3w 
///rückte.kühler.gesamt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
2:35 h
Aufstieg
110 hm
Abstieg
107 hm
Höchster Punkt
373 hm
Tiefster Punkt
266 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.